PM – VAC®

Inaktivierter Impfstoff gegen Paramyxovirose bei Tauben

Email

Produktbeschreibung

Inaktivierter Paramyxovirose- Impfstoff für Tauben. Emulsion zur Injektion.

QUANTITATIVE UND QUALITATIVE ZUSAMMENSETZUNG DES WIRKSTOFFS
Jede Impfstoffdosis (0,2ml) enthält: inaktiviertes PMV-1 Virus (Stamm La Sota), mindestens 1 ELISA Einheit.
1 ELISA Einheit – die Menge des Antigens, die genügt, um Serokonversion ≥ 1,8 bei geimpften Tauben zu erreichen.

Das Adjuwans
Vaselinöl – 109 mg

ANWENDUNGSGEBIETE
Aktive Immunsierung von Tauben zur Reduktion der Mortalität und Verringerung klinischer Symptome, die während einer Paramyxovirose bei Tauben auftreten.

KONTRAINDIKATIONEN
Nicht anwenden während der Mauserzeit und bei wurmverseuchten Tauben.
Nicht anwenden bei Tauben unter immunsuppressiver Therapie.

NEBENWIRKUNGEN
Seltene Nebenwirkungen: Vorübergehende Appetitlosigkeit, Apathie (tritt ein paar Stunden nach der Einnahme des Präparats ein). Manchmal können lokale Hautreaktionen (Knoten an der Injektionsstelle, die nach ein paar Tagen spontan wieder verschwinden) auftreten.

Manchmal kann es auch zu Überempfindlichkeitsreaktionen anaphylaktischer Natur kommen. Verwenden Sie in diesem Fall Adrenalin und Antihistaminika.

Sollten bei Tieren oder bei Menschen (im Falle vom versehentlichen Kontakt mit dem Arzneimittel) Nebenwirkungen auftreten, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage genannt sind, ist es notwendig einen Tierarzt, Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmens oder das Amt für die Zulassung von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Biozid- Produkten zu kontaktieren.

Das Formular hierzu, können sie unter dem Link http://www.urpl.gov.pl (Abteilung – Tierarzneimittel) beziehen.

DOSIERUNG UND ART DER ANWENDUNG
Der Impfstoff sollte als einmalige subkutane Injektion appliziert werden.
Eine Dosis beträgt 0,2 ml Öl- Emulsion.
Die Tauben können ab einem Lebensalter von 3- 4 Wochen geimpft werden. Die Tauben sollten nicht später als 2 Wochen vor dem erneuten Fliegen beziehungsweise der Teilnahme an Ausstellungen geimpft werden.

Erwachsene Tauben sollten einmal im Jahr geimpft werden. Ein günstiger Termin ist 2-3 Wochen vor der Pärchenbindung.

Jedem Tier, ohne Rücksicht auf das Alter, sollten 0,2 ml Öl- Emulsion subkutan in ½ Teil des Nackens appliziert werden.

Das Präparat sollte nach dem Herausnehmen aus dem Kühlschrank bei Raumtemperatur erwärmt werden. Unmittelbar vor der Anwendung muss das Präparat genau vermischt werden.

Die Impfungsaktion sollte man so planen, dass der ganze Flascheninhalt während eines Tages aufgebraucht wird. Unter 0°C bitte nicht impfen.

Jährliche Wiederholungsimpfungen werden empfohlen.

HINWEISE DER RICHTIGEN ANWENDUNG
Keine

KARENZZEIT
0 Tage

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER AUFBEWAHRUNG UND BEIM TRANSPORT

Für Kinder unzugänglich und nicht sichtbar aufbewahren!
Im Kühlschrank (+2 bis +8°C) lagern. Nicht einfrieren. Vor Licht schützen.
Nach dem Öffnen der Flasche muss der Inhalt sofort aufgebraucht werden.
Nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr verwenden.

SPEZIELLE WARNUNGEN UND VORSICHTSMASSNAHMEN

Für den Anwender:
Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche (Selbst-) Injektion kann zu starken Schmerzen und Schwellungen führen, insbesondere bei einer Injektion in ein Gelenk oder einen Finger. In seltenen Fällen kann dies zum Verlust des betroffenen Fingers führen, wenn er nicht umgehend ärztlich versorgt wird. Im Falle einer versehentlichen Injektion ziehen Sie unverzüglich einen Arzt zu Rate, selbst wenn nur geringe Mengen injiziert wurden, und zeigen Sie dem Arzt die Packungsbeilage. Halten die Schmerzen länger als 12 Stunden nach der ärztlichen Untersuchung an, konsultieren Sie erneut einen Arzt.

Für den Tierarzt:
Dieses Tierarzneimittel enthält Mineralöl. Eine versehentliche Injektion dieses Produkts, selbst wenn nur geringe Mengen injiziert wurden, kann starke Schmerzen und Schwellungen verursachen. Das führt zu ischämischer Nekrose und sogar zum Verlust des betroffenen Fingers. Eine schnelle, fachmännische, chirurgische Hilfe kann notwendig sein. Dies kann eine frühzeitige Inzision und Spülung der Injektionsstelle erfordern, insbesondere wenn Weichteile (Fingerspitzen) oder Sehnen betroffen sind.

Es wurden keine Wechselwirkungen festgestellt. Es wird empfohlen, innerhalb von 7 Tagen vor oder nach der Impfung mit diesem Produkt keine anderen Impfstoffe mehr zu verwenden.

Nach Verabreichung einer doppelten Impfdosis wurden keine anderen Nebenwirkungen als jene, die im Abschnitt „Nebenwirkungen“ beschrieben sind, beobachtet. Nicht mit anderen Arzneimitteln mischen.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER ENTSORGUNG VON NICHT VERWENDETEN TIERARZNEIMITTELN ODER BEI DER ANWENDUNG VON ENTSTEHENDEN ABFÄLLEN
Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsmüll entsorgt werden.
Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind.
Diese Maßnahmen dienen dem Umweltschutz.

PACKUNGEN
20 ml Flasche aus einem Typ II Glas (farbloses Glas). Jede Flasche enthält 100 Dosen, verschlossen mit Brombutylgummistopfen und versiegelt mit der Aluminiumbördelkappe. Jede Flasche ist einzeln (Karton) verpackt.

HALTBARKEITSDAUER
Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten, zum Verkauf benützten Behälter – 18 Monate.
Nach dem Öffnen der Flasche muss der Inhalt sofort aufgebraucht werden.

SONSTIGE INFORMATIONEN
Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmens in Verbindung.

13.11.2015 r.

Zusätzliche Informationen

JE NACH TIERART

Tauben

JE NACH INDIKATION

Impfstoffe