Insectin

Permetrin 10 mg/g
Pulver zur Anwendung auf die Haut für Hunde und Tauben, zur Bekämpfung...

Email

Produktbeschreibung

Pulver zur Anwendung auf die Haut für Hunde und Tauben, zur Bekämpfung des Ektoparasitenbefalls (Flöhe, Zecken, Kieferläuse, Vogelzecken)

Enthaltene Wirkstoffe und Zusatzstoffe

Permetrin (als Mischung von Cis/Trans Permetrin 25:75)     10 mg/g

Therapeutische Indikationen
Insectin ist ein Präparat zur Bekämpfung des Ektoparasitenbefalls: gegen Flöhe und Zecken (bei Hunden) sowie Kieferläuse und Vogelzecken (bei Tauben).

Gegenanzeigen
Nicht anwenden bei Hundewelpen unter 12 Lebenswochen.
Nicht anwenden bei stillenden Hündinnen.
Nicht anwenden bei Tauben unter 1 Lebensmonat.
Nicht anwenden bei Katzen. Das Produkt kann bei Katzen schwere Nebenwirkungen hervorrufen (bis hin zum Tod), deswegen soll deren Kontakt mit dem Produkt möglichst vermieden werden. In Haushalten, wo Katzen zusammen mit Hunden gehalten werden, müssen die Tiere über 72 Stunden nach der Behandlung voneinander getrennt bleiben. Es muß sichergestellt werden, daß die Katze das Fell des behandelten Hundes nicht ableckt. Sollte dies der Fall sein, muß dringend ein Tierarzt zu Hilfe geholt werden.
Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder auf einen von den Zusatzstoffen.

Nebenwirkungen
Bei Hunden sind klinische Nebenwirkungen eher selten. Ihre Symptome sind Speichelfluß, Erbrechen, Durchfall, mittelmäßig starkes Muskelzittern, sowie verstärkte Reizbarkeit, die in einen Depressivzustand übergehen kann.
Vögel sind wenig empfindlich auf Wirkung von Permetrin. Die Nebenwirkungen in Form von Überreizung des Nervensystems sind extrem selten.
Beim Auftreten von unerwünschten Ereignissen nach Verabreichung dieses Produktes bzw. bei Beobachtung von irgendwelchen beunruhigenden Symptomen, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt wurden (einschließlich Symptome beim Menschen nach Kontakt mit dem Arzneimittel), bitte den zuständigen Tierarzt, die verantwortliche Person oder die Behörde für Registrierung von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Biozidprodukten benachrichtigen. Das Antragsformular kann von der Internetseite http://www.urpl.gov.pl (Abteilung für Tiermedizinische Produkte) heruntergeladen werden.

Dosierung für jede Tierart und Art der Verabreichung
Kleine Hunde: 5–10 g
Mittelgroße Hunde: 10–15 g
Große Hunde: 15–20 g
Tauben: 1–2 g

10 Applikationen (mit dem Behälter kopfüber 10 mal schütteln) entsprechen 2,5-3,0 Gramm von Produkt auf die Haut auftragen.

Empfehlungen für eine richtige Dosierung
Das Produkt soll äußerlich (auf die Haut) angewendet werden.
Bei der Verabreichung muß der ganze Körper des Tieres mit dem Produkt bestreut werden, das Fell bzw. die Federn sollen dabei sorgfältig auseinander geschoben werden, so daß das Pulver direkt auf die Haut kommt. Das Pulver darf nicht in unmittelbare Nähe von Augen, Ohren, Nase und Schnauze des Tieres gestreut werden. Das Produkt soll für einige Stunden auf der Haut belassen werden, und nachher wird es aus dem Fell des Tieres ausgekämmt.
Nach jeder Anwendung des Medikamentes muß der Liegeplatz des Tieres ausgewechselt werden. Die Behandlung soll nach 2-3 Wochen wiederholt werden.

Karenzzeit
Hund – nicht zutreffend.
Nicht anwenden bei Tauben, deren Körperteile für den Verzehr durch Menschen bestimmt sind.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Lagerung

An einem für Kinder unsichtbaren und unzugänglichen Ort aufbewahren.
An einem trockenen Ort und bei Temperaturen unter 25°C lagern.

Nicht zusammen mit Lebensmitteln für Menschen und Futtermitteln für Tiere lagern.
Dieses Tierarzneimittel darf nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwendet werden. Der Haltbarkeitstermin bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei jeder Zieltierart:
Nur zur äußerlichen Anwendung.
Das Produkt darf nicht in die Haut des Tieres eingerieben werden.
Zur optimalen Effektivität bei Eliminierung der Flöhe wird empfohlen, ein entsprechendes Insektizid auch für den Aufenthaltsort des Hundes zu benutzen (Insektenmittel für den Liegeplatz, für die Hundehütte usw). Es wird auch empfohlen, bei allen Tieren die zusammen gehalten werden, die Flöhe gleichzeitig zu bekämpfen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:
Nicht zulassen, daß das Tier das Produkt vom Fell ableckt.
Bei Durchführung der Behandlung die Augen des Tieres schützen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender des Tierarzneimittels:
Die Behandlung soll außerhalb von Wohnräumen durchgeführt werden. Übermäßiges Stauben und Einatmen des Produktes vermeiden. Bei Durchführung der Behandlung müssen allgemein geltende Vorsichtsmaßnahmen für Insektizidpräparate eingehalten werden, insbesondere wird empfohlen, Handschuhe und Schutzmasken zu benutzen. Augenkontakt vermeiden. Nach der Durchführung der Behandlung Hände waschen. Bei versehentlichem Kontakt des Produktes mit Haut bzw. Schleimhäuten bitte sofort die verunreinigte Stelle mit sauberem Wasser spülen. Kinder vor Kontakt mit dem Produkt und mit dem behandelten Tier schützen. Es darf nicht zugelassen werden, daß die Tiere, bei denen das Produkt angewendet wurde, mit Menschen (insbesondere mit Kindern) spielen, solange das Produkt von der Körperfläche des Tieres nicht entfernt wurde.
Personen mit bekannter Überempfindlichkeit auf Permetrin sollten den Kontakt mit diesem Tierarzneimittel vermeiden.

Andere Vorsichtsmaßnahmen:
Behandelte Hunde dürfen über mindestens 3 Wochen nach Verabreichung des Produktes nicht in Gewässer eintauchen.

Trächtigkeit und Laktationsperiode:
Nicht anwenden während der Trächtigkeit und der Laktationsperiode.

Legeperiode:
Nicht anwenden während der Legeperiode.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:
Nicht bekannt.

 

Überdosierung (Symptome, Verfahren zur Soforthilfe, Gegenmittel):
Bei Überdosierung des Präparates muß eine intensive symptomatische Behandlung durchgeführt werden, da es kein spezifisches Gegenmittel gibt.
Empfohlen wird Verabreichung von Sedativa, Antiepileptika (Diazepam, Pentobarbital, Propofol) sowie Muskelrelaxanzien.
Der Flüssigkeitsmangel muß ausgeglichen werden durch Verabreichung von Kristalloiden (Isotone Kochsalzlösung oder Multi-Elektrolytlösung).
Es wird auch empfohlen, das vergiftete Tier zu baden im lauwarmen Wasser mit Zusatz von milden Detergenzien, um damit die auf der Haut verbliebenen Permetrinreste auswaschen zu können.

Pharmakologische Inkompatibilitäten:
Dieses tierärztliche Medikament darf nicht mit anderen tierärztlichen Medikamenten gemischt werden, da keine Untersuchungen zu dessen Kompatibilität durchgeführt wurden.

 

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung der nicht aufgebrauchten Tierarzneimittel oder des davon abstammenden Abfalls
Dieses Tierarzneimittel ist sehr toxisch für Bienen, Fische und Schalentiere.

Arzneimittel dürfen nicht über das Abwasser entsorgt oder in den normalen Müll weggeworfen werden. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie Sie nutzlose Medikamente entfernen können. Das wird einen besseren Schutz der Umwelt ermöglichen.
Weitere Informationen
Für weitere Informationen zu diesem Tierarzneimittel wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Stelle. 

Verpackungsgröße
50g.

Haltbarkeit
2 Jahre

Nur für Tiere

Nicht verschreibungspflichtig – OTC. 
Zum Verabreichen durch den Besitzer bzw. Pfleger des Tieres.

27.11.2018

Zusätzliche Informationen

JE NACH TIERART

Hunde, Tauben

JE NACH INDIKATION

Antiparasitische