Biowar

Amitraz 500 mg/Streifen
Präparat zur Bekämpfung von Varroatose bei Bienen

Email

Produktbeschreibung

Das Präparat zur Bekämpfung von Varroa- Milben bei Honigbienen wird in Form von Streifen (Strips) verwendet.

QUANTITATIVE UND QUALITATIVE ZUSAMMENSETZUNG DES WIRKSTOFFS
Amitraz 500 mg/ein Strip

ART UND BESCHAFFENHEIT DER PACKUNGEN
Eine Packung enthält 10 Strips (im PET Beutel geschlossen)- Aluminium PE

ANWENDUNGSGEBIETE
Zur Bekämpfung (Therapie) der Varroa-Milben bei Bienen.

KONTRAINDIKATIONEN
Nicht bekannt.

NEBENWIRKUNGEN
Nicht bekannt.

Sollten Nebenwirkungen auftreten, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage genannt sind, sollte der zuständige Tierarzt, Vertreter des Pharmazeutischen Unternehmens oder das Amt für die Zulassung von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Biozid- Produkten informiert werden.

Das Formular können Sie von der Seite http://www.urpl.gov.pl (Abteilung- Tierarzneimittel) herunterladen.

DOSIERUNG UND ART DER ANWENDUNG
Dieses Arzneimittel, zum Einhängen im Bienenstock ist in folgender Dosierung zu verabreichen:

2 Strips sind für einen Bienenstock vorgesehen.

HINWEISE DER RICHTIGEN ANWENDUNG
Strips in jenen Wabengassen einhängen, wo die Bienen die größte Aktivität aufzeigen. Strips so einhängen, dass die Bienen Zugang zu ihnen von zwei Seiten haben. Dies ist zu erreichen, wenn ein entsprechender Abstand zwischen den Rähmchen berücksichtigt wird. Die Strips sollten 6 Wochen im Bienenstock verbleiben. Nach der Behandlung müssen die Streifen entfernt werden. Sollten sich die Strips am Rande des Bienenschwarms befinden, müssen sie an einer anderen Stelle eingehängt werden. Dann sollten die Strips 2 Wochen im Bienenstock verbleiben lassen und daraufhin entfernen. Die Strips dürfen im Bienenstock nicht länger als 6 Wochen verbleiben. Ein Streifen darf nur einmal verwendet werden. Alle Völker eines Bienenstandes sollen gleichzeitig behandelt werden.

Empfohlene Behandlungszeit: Nach der letzten Honigernte (Spätsommer und Herbst) und im Frühling vor der ersten Tracht.

Befolgen Sie die genannten Behandlungsperioden und die Dosierung.

KARENZZEIT
Honig – 0 Tage

Während der Trachtzeit, wenn der gewonnene Honig zum menschlichen Verzehr vorgesehen ist, nicht anwenden.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN BEI DER AUFBEWAHRUNG UND BEIM TRANSPORT
Unter 25°C und im fest verschlossenen Originalbehälter aufbewahren.
Sofort nach Öffnen des Behälters verwenden.
Nach dem Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

SPEZIELLE WARNUNGEN UND VORSICHTSMASSNAHMEN
Alle Völker eines Bienenstandes gleichzeitig behandeln.
Von Nahrungsmitteln getrennt aufbewahren.
Während der Behandlung nicht essen, trinken oder rauchen.
Nach der Anwendung Hände mit warmem Wasser und Seife waschen.
Direkten Kontakt mit der Haut und mit den Augen vermeiden.
Beim Umgang mit dem Tierarzneimittel Schutzhandschuhe tragen.
Die Toxizität von Amitraz steigt in der Gegenwart von Kupfersalzen und die Wirksamkeit sinkt in der Gegenwart von Piperonal- Butyloxid. Nicht gleichzeitig mit diesen Substanzen verwenden.
Während der Verabreichung einer fünffachen Dosis über einen Zeitraum von 6 Wochen zeigten sich bei Bienen keine Nebenwirkungen.

BESONDERE VORSICHTSMAßNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT VERWENDETEN ARZNEIMITTELN ODER VON ABFALLMATERIALIEN
Nicht verwendete Tierarzneimittel sind entsprechend den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
Das Mittel darf nicht in Gewässer gelangen, weil Amitraz für Fische toxisch ist.

NUR ZUR BEHANDLUNG VON TIEREN
NUR AUF TIERÄRZTLICHE VERSCHREIBUNG ABZUGEBEN
UNTER DER AUFSICHT VOM TIERARZT VERABREICHEN.
FÜR KINDER UNZUGÄNGLICH UND UNSICHTBAR AUFBEWAHREN.

HALTBARKEITSDAUER
Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten, zum Verkauf eingepackten Behälter – 1 Jahr
Sofort nach Öffnen des Behälters verwenden.

13.11.2015 r.

Zusätzliche Informationen

JE NACH TIERART

Bienen

JE NACH INDIKATION

Antiparasitische